Instrumente der SZ

 Spielmannszüge haben eine alte Tradition. Sie sind militärischen Ursprungs und lassen sich von den Armeemusikkorps bis zur Kriegsmusik des Mittelalters, den Heerespaukern, Feldtrompetern und Pfeifenspielern der Landsknechtsheere zurückverfolgen. Als im Verlauf der Türkenkriege die „Janitscharenmusik“ bei uns bekannt wurde, übernahm man viele ihrer Instrumente auch in unsere Kapellen.

Während in Deutschland die Spielmannszüge heute noch in ihrer Reinform (Flöten und Trommeln) neben Fanfaren-, Hörnerzügen und Blasorchestern existieren, wurde in Österreich durch die Mischung von reinen Spielmannszügen (SZ) mit reinen Fanfarenzügen (FZ) ein Zusammenspiel von Flöte, Trommel, Lyra, Schlagzeug und Fanfare geschaffen, das vom musikhistorischen Standpunkt aus gesehen keine Vorbilder hat, im Gegenteil, diese Instrumente wurden beim Militär streng getrennt.

 

So finden wir in unseren Spielmannszügen folgende Instrumente:
  • Fanfaren und Trompeten
  • Trommeln und Flöten
  • Große Trommel und Becken
  • und die Lyra
Zur Werkzeugleiste springen